Online-Diskussionsrunde: Künstliche Intelligenz trifft (Lehrer-)Bildung

    Wird sich der Lernprozess an Schulen durch Künstliche Intelligenz weitestgehend automatisieren lassen? Werden Kinder statt einem Tablet bald in Interaktion mit einem humanoiden Roboter treten? Oder ist die Lernbeziehung zwischen Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften auf absehbare Zeit durch kein digitales Medium ersetzbar? Diese und weitere Fragen stehen am Mittwoch, 19. Januar, im Mittelpunkt einer Online-Diskussionsveranstaltung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) mit Ronja Kemmer und Dr. Reinhard Brandl, die beide der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag angehören. Ein besonderes Augenmerk soll auf Konsequenzen von KI-Technologien für die Region Ingolstadt sowie die Anforderungen an Bildungsinstitutionen und die Lehrerbildung liegen.

    Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr und wird ausgerichtet vom Team des Lehr-Lern-Labors „iLab“ um Dr. Petra Hiebl, Grundschulpädagogin und stellvertretende Vorsitzende des Zentrums für Lehrerbildung, und Dr. Michael Köck, Leiter der Facheinheit Arbeitslehre und Wirtschaftsdidaktik. Das iLab bietet Gelegenheit, um Fragen zum Wechselspiel von Digitalisierung und Bildung in Kooperation mit regionalen Partnern zu reflektieren und zu erforschen.

    Dass schulische Bildung die Entwicklungen Künstlicher Intelligenz nicht unberücksichtigt lassen kann, ist selbstverständlich. Es gilt, die Technik kritisch-konstruktiv in den Blick zu nehmen, den Transformationsprozess aktiv mitzugestalten und an der Vision der Schule von morgen zu arbeiten. Dies ist auch ein Anliegen der Online-Diskussionsveranstaltung „Künstliche Intelligenz trifft (Lehrer-)Bildung“.

    Ronja Kemmer ist seit 2014 Mitglied des Deutschen Bundestages. Kemmer war Obfrau der CDU/CSU in der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“. Außerdem wurde sie zur Beauftragten für Künstliche Intelligenz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bestellt. Mit Beginn der neuen Legislaturperiode wurde sie von ihrer Fraktion zur Obfrau im Ausschuss für Digitales gewählt.

    Dr. Reinhard Brandl ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Ingolstadt. Er leitet mit Beginn der neuen Legislaturperiode die Arbeitsgruppe „Digitales“ des CDU/CSU-Fraktion und ist Mitglied im Ausschuss für Digitales des Deutschen Bundestages. Brandl ist zudem Vorsitzender des Aufsichtsrates der „Artificial Intelligence Network Ingolstadt gGmbH“ (AININ).

    Vor seiner Zeit im Parlament hat Dr. Brandl Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe und Grenoble studiert. 2007 wurde er an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München promoviert.

    Für die Teilnahme ist an der Online-Veranstaltung ist vorab eine Anmeldung per Mail an workshop-zlb@ku.de erforderlich. Die Zugangsdaten werden anschließend zugeschickt.

    Weitere Informationen Lehr-Lern-Labor „iLab“ finden sich unter www.ilabku.com.

    Datum

    Jan 19 2022
    Expired!

    Uhrzeit

    5:00

    Ort

    Online-Event
    Kategorie

    Veranstalter

    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
    Website
    http://www.ku.de
    QR Code