Neujahrskonzert „Dunkles Licht und helle Schatten“

    Das Symphonische Salonorchester Ingolstadt spielt am Sonntag, 1. Januar, um 18 Uhr im Festsaal Ingolstadt.

    Zusammen mit ihrem neuen musikalischen Leiter Walter Kiesbauer möchten die 50 Musiker und Musikerinnen des Symphonischen Salonorchesters Ingolstadt auf das neue Jahr 2023 mit Musik einstimmen. Kiesbauer hat für diesen Anlass ein neues Neujahrskonzert-Konzept entwickelt. Mit einer musikalischen Rückschau auf das vergangene Jahr beginnend, das für die meisten Menschen nicht zu den glücklichsten der vergangenen Jahren zählt, spielt das Orchester eine musikalische Vorschau, die einen fröhlichen und beschwingten Ausblick auf 2023 gibt. So stehen im Konzertprogramm neben Kompositionen von Johann Sebastian Bach und Peter Tschaikowsky auch neun Kompositionen der klassischen Strauss-Ära wie Johann Strauss‘ Schneeglöckchen-Walzer oder die Luzifer-Schnellpolka auf dem Programm.

    Der Kartenvorverkauf findet ausschließlich über www.ticket-regional.de statt: Karten gibt es in 2 Kategorien: 32 Euro, 28 Euro (zzgl. Gebühren), ermäßigt (für Schüler/innen, Student/-innen und Bundesfreiwillige): 28 Euro, 24 Euro (zzgl. Gebühren)

    Weitere Informationen:
    http://www.salonorchesteringolstadt.de/