Hybridvortrag zum Werdenfelser Weg

    Der Werdenfelser Weg bemüht sich darum, dass in einer Region, in der er zur Anwendung kommt, die gesetzlich vorgesehenen Schutzmechanismen für die Schwächsten unserer Gesellschaft greifen, um vermeidbare Freiheitsbeschränkungen konsequent zu unterbinden. Dieses Konzept hat das Ziel, die Entscheidungsprozesse über die Notwendigkeit freiheitsentziehender Maßnahmen wie Bauchgurte, Bettgitter, Vorsatztische zu verbessern und Fixierungen auf ein unumgängliches Minimum zu reduzieren.

    Zu diesem Thema referiert Frau Sarah Manthey, Sozialpädagogin bei der Diakonie, am  Donnerstag, den 17.Februar 2022 um 18:30 Uhr. Dies ist eine Hybridveranstaltung, man kann in Präsenz oder Online teilnehmen. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich unter heft@alzheimer-ingolstadt.de. Bitte teilen sie in der Anmeldung ihren Teilnahmewunsch mit.

    Sie erhalten alle erforderlichen Zugänge. Anmeldeschluss ist der 16.02.22.
    Es gilt bei Teilnahme in Präsenz die 2G Regel.

    Die Veranstaltung ist für Interessierte, Betroffene und ehrenamtlich Helfende offen und dauert je nach Diskussionsverlauf auf 1,5 bis 2 Stunden.

    Veranstaltungsort: Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V., Fauststraße 5,85051 Ingolstadt
    Beginn: 18:30 Uhr , Einlass ab 18:00 Uhr

    Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0841/8817732 oder auf www.alzheimer-ingolstadt.de.

    Datum

    Feb 17 2022
    Expired!

    Uhrzeit

    18:30 - 20:30

    Ort

    Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V.
    Fauststraße 5,85051 Ingolstadt
    Kategorie

    Veranstalter

    Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V.
    Phone
    0841/8817732
    Website
    http://www.alzheimer-ingolstadt.de
    QR Code