Hybrider Vortrag: Menschenkörper – Pflanzenwelten

    Am Mittwoch, 17. August, um 19 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum zu einem hybriden Abendvortrag ein. Professor Thomas Schnalke, Direktor des Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité, spricht über den Nürnberger Arzt und Anatom Christoph Jacob Trew und seine Bedeutung für die botanische Illustration im 18. Jahrhundert. Die Veranstaltung ist kostenlos. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Ein Sommer mit Leonhart Fuchs“, mit der das Museum das 550. Gründungsjubiläum der Bayerischen Landesuniversität begeht.

    In der Medizin der Frühen Neuzeit regierte das Messer. Mit sezierendem Blick eröffneten und erforschten die Anatomen auf den Anatomischen Theatern den menschlichen Körper. In Personalunion schnitten nicht wenige von ihnen als Botaniker in größeren oder kleineren Medizinergärten Pflanzen auf und studierten ihre Einzelteile. Hier wie dort hielten sie ihre Befunde bildlich fest – in grandiosen anatomischen Atlanten oder prachtvoll ausgestatteten Florilegien. Schön und vor allem genau sollten die Bilder der zergliederten Naturprodukte sein. Auf dem jeweils aktuellen Stand des Wissens wollten ihre Autoren den Menschen- wie auch den Pflanzenkörper in seiner idealen Gestalt wiedergeben.

    Der Vortrag widmet sich dem Nürnberger Arzt, Anatomen und Botaniker Christoph Jacob Trew, der Mitte des 18. Jahrhunderts im Umfeld Carl von Linnés mit einzigartigen „anatomischen“ Pflanzenbildern für Furore sorgte. Seine ab 1750 erschienenen „Plantae selectae“ gehören zu den Spitzenprodukten der naturkundlichen illustrierten Buchproduktion. Zusammen mit seinen begnadeten Malern und Kupferstechern geriet Trew schließlich auf gänzlich neues, unbekanntes botanisches Terrain…

    Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird empfohlen, eine Platzkarte bei der Museumskasse oder im Onlineshop zu reservieren. Durch den Einlass ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, vorher noch das Fuchs-Kabinett zu besuchen. Nach dem Vortrag kann die Diskussion bei einem kleinen Umtrunk im Garten fortgeführt werden. Die Einwahldaten für die Zoom-Gäste sind auf der Website des Museums www.dmm-ingolstadt.de zu finden (unter Aktuell / Alle Veranstaltungen). Die Teilnahme ist kostenlos.

    Datum

    Aug 17 2022
    Expired!

    Uhrzeit

    19:00
    Kategorie
    QR Code