Hybride Mittagsvisite: Künstliche Hand

    Am Dienstag, 14. Dezember, um 12.30 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum wieder zu einer halbstündigen hybriden Mittagsvisite ein – vor Ort und via Zoom. Museumsdirektorin Marion Ruisinger widmet sich dabei einer „Künstlichen Hand“. Für die Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung nötig. Die Veranstaltung ist kostenlos.

    Diese Prothesenhand hat es ihrem Träger ermöglicht, trotz einer Kriegsverletzung bis ins hohe Alter seinem Beruf als Hutmacher nachzugehen. Dabei braucht sie keinen Strom, keine Elektronik und schon gar keine künstliche Intelligenz. Im Gegenteil – sie ist ein beeindruckendes Beispiel einer rein mechanisch gelösten Mensch-Maschinen-Schnittstelle. Museumsdirektorin Marion Ruisinger erläutert bei der Mittagsvisite die Funktionsweise der Prothese und stellt die Männer vor, die diese erdacht, realisiert und getragen haben.

    Aufgrund der aktuellen Lage ist die Teilnehmerzahl an der Mittagsvisite vor Ort begrenzt. Deshalb wird eine vorherige Anmeldung bei der Museumskasse empfohlen (Tel. 0841 305-2860 oder E-Mail: dmm-kasse@ingolstadt.de). Für die Teilnahme gilt die 2G Plus-Regel. Die Zoom-Gäste finden den Einwahl-Link für die Teilnahme an der Mittagsvisite auf der Website des Museums www.dmm-ingolstadt.de (unter Aktuell / Alle Veranstaltungen).

    Foto: Hubert Klotzeck

    Datum

    Dez 14 2021
    Expired!

    Uhrzeit

    0:30

    Ort

    Deutsches Medizinhistorisches Museum
    DMMI, Anatomiestraße 18-20, 85049 Ingolstadt
    Website
    http://www.dmm-ingolstadt.de
    Kategorie

    Veranstalter

    Deutsches Medizinhistorisches Museum Ingolstadt
    QR Code