Einblicke in die Arbeit der Stadtverwaltung

    Wie sieht das Büro des Oberbürgermeisters aus? Was dachte sich Architekt Gabriel von Seidl, als er das Alte Rathaus gestaltete? Wer hat sich schon alles ins Goldene Buch der Stadt eingetragen? Das sind nur drei Fragen, auf die Ingolstadts Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 17. September, eine Antwort bekommen können. Zwischen 10 und 16 Uhr öffnen die Stadtverwaltung und ihre Tochterunternehmen die Türen, erlauben informative, spannende und besondere Einblicke hinter die Kulissen. Über hundert Programmpunkte an rund 30 Standorten machen den Tag zum abwechslungsreichen Erlebnis für die ganze Familie. Eröffnet wird der Tag der offenen Tür durch Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf um 10 Uhr bei der Feuerwehr in der Dreizehnerstraße, die neben einer Ausstellung ihrer Fahrzeuge auch verschiedene Vorführungen und ein Kinderprogramm anbietet.

    Rathausplatz
    Das Herz der Stadt schlägt natürlich auch am Tag der offenen Tür am Rathausplatz und im Alten Rathaus. In sieben Zelten informieren und präsentieren sich Forstamt, Gesundheitsamt, das Hoch- und Tiefbauamt, das Amt für Jugend und Familie, das Amt für Kinderbetreuung und vorschulische Bildung, das Wirtschaftsreferat, die Nachhaltigkeitsagenda, die Fahrradbeauftragte, die Inklusionsbeauftragte, Migrationsrat und Integrationsbeauftragte, die Gleichstellungsbeauftragten, das Bürgerhaus und die Musikschule. Die Stadtwerke bieten ein Fahrsicherheitstraining für E-Scooter, die Nachhaltigkeitsagenda einen Parcours mit Mitmach-Aktionen.

    Auch auf die Kinder wartet ein abwechslungsreiches Programm: Das Amt für Kinderbetreuung und vorschulische Bildung lädt u.a. zum
    Bobbycar-Fahren und Roboter-Programmieren ein. Auch das Spielmobil des Stadtjugendrings ist mit zahlreichen Angeboten im Sparkasseninnenhof vertreten.

    Altes Rathaus
    Spannend wird der Blick in das Büro des Oberbürgermeisters, inklusive der Möglichkeit ein persönliches Foto mit dem Oberbürgermeister zu schießen (13 bis 14.30 Uhr). Auch die Bürgermeisterinnen Dr. Dorothea Deneke-Stoll und Petra Kleine sind in ihren Büros anzutreffen und informieren über Themen aus ihren Geschäftsbereichen, wie Sport und Freizeit, Klimaschutz und Lärmschutz.

    Wer plant demnächst zu heiraten, kann sich das Trauungszimmer ansehen und die anwesenden Standesbeamten mit Fragen löchern. Im Historischen Sitzungssaal werden die Goldenen Bücher der Stadt sowie das historische Privilegienbuch gezeigt. Ebenso wird hier Peter Apians bedeutendstes Werk, das „Astronomicum Caesareum“ präsentiert (11 und 15 Uhr). Das Stadtdirektorium bietet Informationen zu Bürgerhaushalt und Bürgerbeteiligung. Die Baugeschichte des Alten Rathauses wird in mehreren Kostümführungen dargestellt – „persönlich“ geführt durch den Architekten Gabriel von Seidl.

    Im Zwischengeschoss erhalten die Besucher Informationen zur Digitalisierung und den digitalen Angeboten der Stadtverwaltung, sowie zu aktuellen Zahlen aus Statistik und Stadtforschung. Im Fletz im Erdgeschoss des Alten Rathauses gibt es bei Kaffee und Kuchen zahlreiche Gelegenheiten zum ungezwungenen Austausch. Auch Mitglieder des Stadtrates stehen hier den Tag über zu Gesprächen zur Verfügung. Musikalische Unterhaltung erfolgt durch die städtische Sing- und Musikschule. Im dritten Obergeschoss geht es um Umweltschutz und die Möglichkeiten der Plastikvermeidung, die Nachhaltigkeitsagenda präsentiert hier die Visionen 2045.

    Ämter, Tochterunternehmen und Beteiligungen
    Nicht nur in und um die Rathäuser ist am 17. September viel geboten. Viele Ämter und Tochterunternehmen haben ein buntes Aktionsprogramm für die Besucher zusammengestellt. Etwa im Kundencenter in der Mauthstraße, in dem es neben Informationen zu den Angeboten von Stadtwerken, INKB, GWG, INVG und COM-IN Fahrten mit dem Hubsteiger, eine Autogrammstunde mit FCI und ERCI und Kinderprogramm gibt. Führungen werden geboten auf dem Gießereigelände (CongressZentrum, Donauterrasse, Kavalier Dalwigk, Gießereihalle), im Stadttheater, im Abwasserpumpwerk Südwest, im Sportbad und der Donautherme und zu historischen Grabstätten auf dem Westfriedhof. Das brigk öffnet den Makerspace und bietet Vorführungen und Mitmach-Aktionen in seiner Hightech-Werkstatt an.

    Anlässlich ihrer Jubiläen bieten Müllverwertungsanlage (45 Jahre) und Zentralkläranlage (50 Jahre) Betriebsführungen, Infostände und Kinder- und Familienprogramm, die Kommunalbetriebe informieren über Abfallvermeidung. Auch der Wildpark am Baggersee feiert 50-jähriges Bestehen, mit Führungen mit Tierfütterung, Kinderaktionen und einer Segnung des Wildparks mit Segnung von Haustieren durch Domprobst em. Klaus Schimüller.

    Die Parkleitzentrale der IFG, die Technikerschule, das Bürgerhaus und die Volkshochschule bieten Einblicke hinter die Kulissen. In der Stadtbücherei im Herzogskasten gibt es ganztags Lesungen, Workshops, Bastelangebote und eine Aufführung eines Kasperl-Theaters (14.30 Uhr).

    Die Neue Welt öffnet für ein Weißwurstfrühstück mit Überraschungsgästen und das Georgische Kammerorchester Ingolstadt lädt zu Kurzkonzerten. Auf dem Rathausplatz spielen die Pfeifturmbläser, im Wildpark die Jagdhornbläsergruppe Ingolstadt.

    Besucherinnen und Besucher können am 17. September wieder auf allen Linien der INVG im Stadtgebiet kostenfrei zum Tag der offenen Tür fahren. Am Rathausplatz starten zudem Rundfahrten mit einem besonderen Bus.

    Faltblätter mit dem kompletten Programm liegen an vielen Stellen öffentlich aus, das umfangreiche Programm mit detaillierten Angaben zu den einzelnen Programmpunkten kann im Internet unter www.ingolstadt.de abgerufen werden. Selbstverständlich sind alle angebotenen Aktionen, Führungen und Angebote im Rahmen des Tags der offenen Tür kostenfrei.

    Datum

    Sep 17 2022
    Expired!

    Uhrzeit

    10:00 - 16:00

    Ort

    Altes Rathaus
    Moritzstr. 13, 85049 Ingolstadt
    Kategorie
    QR Code