Die Heilige Elisabeth von Thüringen: Vortrag des Frauenbundes

    Sie wurde nur 24 Jahre alt und gehört zu den beliebtesten Heiligen Deutschlands: Elisabeth von Thüringen. Ihr Leben und Wirken stellt Diakon Dr. Anselm Blumberg bei einem Vortrag des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KFDB) am Montag, 6. Februar, im katholischen Pfarrheim Gungolding vor. Beginn ist um 19 Uhr.

    Elisabeth, eine fromme und gottesfürchtige ungarische Prinzessin und deutsche Landgräfin, suchte Menschen auf, die ausgestoßen und benachteiligt waren. „Ihnen gab sie mit ihrer Zuwendung und tatkräftigen Hilfe ihre Würde ein Stück weit zurück“, sagt Blumberg, Diözesanbeirat des KDFB-Diözesanverbandes Eichstätt. Ihr Leben war gekennzeichnet von extremen Wechselfällen: Sie war die Tochter des mächtigen und reichen Königs von Ungarn, Andreas II., doch zeitweise war sie später von der Familie ihres Mannes verstoßen und völlig mittellos. „Sie wollte auch bewusst Jesus nachahmen, der in den Jahren seines öffentlichen Wirkens völlig arm gelebt hat“, so Diakon Blumberg in der Ankündigen seiner Vorträge. In einer Zeit, in der die Eheschließungen in Königshäusern kühlem politischem Kalkül folgten, durfte Elisabeth eine Liebesehe eingehen. Nach ihrer kurzen glücklichen Ehe mit dem Landgrafen von Thüringen, Ludwig IV., folgte sie nach dem Tod ihres Mannes den Gelübden der Ehelosigkeit, der Armut und des Gehorsams. Während ihres Lebens wurde sie von verschiedenen Seiten bedrängt, doch bereits vier Jahre nach ihrem Tod in Rekordzeit heiliggesprochen.

    Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden für ein Frauenprojekt sind willkommen. Weitere Informationen und Anmeldung bei der KDFB-Geschäftsstelle, Tel. (08421) 50-673, E-Mail: info@frauenbund-eichstaett.de sowie unter www.frauenbund-eichstaett.de. (pde)

    Das Event ist beendet

    Datum

    Feb 06 2023
    Expired!

    Uhrzeit

    19:00

    Ort

    Pfarrheim Gungolding
    St.-Marien-Straße 5., 85137 Walting
    Kategorie
    QR Code