Die Blechtrommel

    Noch kaum geboren, erkennt Oskar Matzerath die Welt als universales Desaster – und lehnt sie ab. Einzig die von seiner Mutter versprochene Blechtrommel eröffnet ihm eine akzeptable Überlebensperspektive: die Existenzform als Trommler, ein groteskes Künstlerdasein mit ambivalenten Motivationen und Wirkungen. So beschließt Oskar an seinem dritten Geburtstag, nicht mehr zu wachsen, sondern zu beobachten und zu trommeln. Aus der Froschperspektive schildert er das Aufziehen des faschistischen Denkens und Handelns, berichtet von Ehebruch und Pogromnacht, verknüpft Privatgeschichte mit Zeitgeschichte. Er ist Zeuge, zugleich Außenseiter wie Beteiligter einer Welt, in welcher ein Zivilisationsbruch wie der Holocaust möglich ist.

    Mit Anna Katharina Fleck und Clemens Nicol
    Nach dem Roman von Günter Grass in einer Theaterfassung von Oliver Reese
    Ausstattung: Aylin Kaip
    Regie: Andreas Wiedermann / Theater Plan B

    Nicht schuldig, aber verantwortlich für das Grauen, das in deutschem Namen begangen wurde, hat Günter Grass sich zeitlebens gefühlt. „Die Blechtrommel“ ist auch ein Versuch, die Mechanismen der eigenen Verführung durchsichtig zu machen.

    Karten für alle Veranstaltungen sind erhältlich unter kontakt@altstadttheater.de, 0176-32607265 oder in der Vorverkaufsstelle: m.ART – Miriam Popov, Pfarrgasse 2-4, 85049 Ingolstadt – im Zehenthof zwischen Mauthstraße und Moritzkirche.

    Bereits gezahlte Karten für Veranstaltungen, die bisher nicht stattfinden konnten, behalten ihre Gültigkeit und können für alle neuen Termine eingesetzt werden.

    Weitere Informationen gibt es unter www.altstadttheater.de oder auf www.facebook.com/altstadttheater & www.instagram.com/altstadttheater & www.twitter.com/altstadttheater

    Datum

    Apr 23 2022
    Expired!

    Uhrzeit

    20:30 - 22:30

    Ort

    Altstadttheater
    Kanalstraße 1a, Ingolstadt
    Kategorie

    Veranstalter

    Altstadttheater
    Phone
    0176-32607265
    E-Mail
    kontakt@altstadttheater.de 
    QR Code